14.07.2017 Abholtag

 

Heute war es endlich soweit! Wir konnten Digga nach Hause holen.

Frauchen Kerstin und Sandra waren das Abholungskomitee und Frauchen Rita ist mit Bardur zu Hause geblieben.

Digga hat nachdem wir losgefahren sind 2x gewinselt und hat etwas gespuckt.

Den Rest der Autofahrt hat er wie ein Stein geschlafen.

Als wir zu Hause angekommen waren, mussten wir ihn sogar wach machen;-)

Leider war es an diesem Tag sehr verregnet, so dass das erste Kennenlernen zwischen Bardur und Digga im Wohnzimmer stattfinden musste anstatt wie geplant im Garten.

Wir waren ganz gespannt wie sich Bardur gegenüber Digga verhalten würde.

Aber was soll man sagen....es gab keinerlei Probleme! BARDUR IST EIN SCHATZ!!

Er war so vorsichtig und liebevoll zu Digga und auch Digga war sehr ruhig und gelassen.

Gefressen hat er auch noch gut am Abend.

Frauchen Sandra war mehr als glücklich;-)  und hat noch kurz bei Birgit Wennemann (unserer Züchterin) angerufen und ihr berichtet wie es gelaufen ist;-)

Die erste Nacht ist auch einigermaßen ruhig verlaufen. Nur 2x raus in die Nacht....

Hier kommen noch ein paar Bilder von der Heimfahrt und von Zuhause

Die erste Woche mit 2 Hunden verlief sehr gut!

Bardur fand Digga auch am nächsten tag noch sehr interessant und die beiden spielten schön zusammen.

Die ersten Nächte waren etwas unruhig, da war Bardur etwas pflegeleichter;-)

Aber auch das hat sich mittlerweile eingespielt und er schläft schon gut durch!

Dagegen ist Digga doch sehr gelassen und legt sich hin, wenn er müde ist oder einfach Ruhe braucht. Bardur konnte da nicht einfach so abschalten und man musste bei ihm darauf achten das er seinen Ruhephasen hatte. Aber wie sagt man so schön:

Jeder Hund ist anders;-)

Fressen scheint eine große Leidenschaft von Digga zu sein;-) Er hat einen gesegneten Appetit und die Schale wird immer blitzeblank geleckt.

Bardur und Digga fressen zusammen und wenn beide fertig sind, geht jeder an den Napf des Anderen um zu schauen ob noch etwas da ist;-)

Digga hat schon viele Dinge des Alltags kennengelernt wie den Föhn, Staubsauger, Geschirrgeklapper, Fernseher usw.

Das Kaninchen Timmy war Digga am Anfang etwas unheimlich, aber auch hier wurde nun schon Kontakt aufgenommen;-)

Vorgestern hatten wir ein schweres Gewitter mit Starkregen. Da hat er sich gar nicht dran gestört, Bardur hat da auch keine Probleme mit! Klasse!

Gestern hat er sogar beim Rasenmähen zugeschaut und ist sogar neben den großen lauten Benzinrasenmäher hergelaufen;-)

Bisher können wir sagen das Digga überhaupt nicht ängstlich bzw. schreckhaft ist.

Er ist eher interessiert und abwartend und ein kleiner Beobachter!

Hier noch ein paar Bilder der 1.Woche bei uns....